Bauprozess


Das Gebäude in der Saarbrücker Straße bietet einen Wohnraum mit guter Infrastruktur und Mobilität bei denen Menschen mit Behinderung in wohngemeinschaftsähnlichen Appartementverbindungen leben können. Soziale Kontakte, Sicherheit und Orientierung werden somit gewährleistet.

Jedem Bewohner wird ein Appartement, also eine Wohnung mit Küche und Bad, zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden sie appartementübergreifende Räume, wie Pflegebad, Wasch- und Trockenraum und einem Gemeinschaftsraum, der Beisammensein und das Feiern von Festen ermöglicht, nutzen können.

Die Assistenz der Bewohner wird von geeignetem Fachpersonal wahrgenommen, das je nach Bedarf individuelle Hilfestellung anbietet. Diese Assistenzleistungen umfassen beispielsweise Hilfe bei der Kommunikation und Orientierung, der individuellen Basisversorgung und psychischen Entwicklung.